Themen: Australien verbietet 2017 Tierversuche für Kosmetikartikel, lange nicht mehr gesehen und doch sofort wieder erkannt, HOPE und das Zitat des Tages.

 

1. Australien verbietet im Jahr 2017 Tierversuche für Kosmetika

Australien verbietet im Jahr 2017 Tierversuche für Kosmetika - GoodNews

Quelle: images.china.cn

Neuseeland hat im Jahr 2015 Tierversuche für die Entwicklung von Kosmetikartikeln verboten. Australien folgt nun dem guten Beispiel Ihrer Nachbarn und wird das Gesetz, Tierversuche für Kosmetika zu verbieten, im Juli 2017 in Kraft treten lassen.

Das Gesetz verbietet Tierversuche und gleichzeitig den Verkauf von solch vorbelasteten Produkten.

Damit reiht sich Australien hinter Israel, Indien und der EU ein, die dieses Gesetz bereits erlassen haben.

Humane Society International, eine Tierschutzvereinigung, die weltweit vertreten ist, schaffte es, dass die liberal geführte australische Regierung parteiübergreifend die Einführung dieses Gesetzes vorangetrieben und letztendlich erlassen hat. Sie haben angekündigt mit der Regierung zusammen zu arbeiten, damit das Gesetz sinnvoll umgesetzt wird.

Ken Wyatt, Australiens stellvertretender Gesundheitsminister sagte im Interview: „Wir müssen nicht länger Kosmetika an Tieren testen und viele Länder, darunter die EU, haben den Gebrauch von kosmetischen Inhaltsstoffen, die an Tieren getestet wurden, verboten. Das Testen von kosmetischen Inhaltsstoffen an lebenden Kreaturen ist eine vollkommen unnötige Grausamkeit und es wird Zeit, dass sich Australien einer wachsenden Anzahl von Ländern, die dies verbieten, anschließt.“

2. Lange nicht gesehen und doch sofort wieder erkannt

Lange nicht gesehen und doch sofort wieder erkannt Diese zwei Schwestern Annelore Al-Ghazal und Hedwig Horsch landeten per Zufall im selben Altersheim. GoodNews gute Nachrichten

Quelle: dpa

Diese zwei Schwestern Annelore Al-Ghazal und Hedwig Horsch landeten per Zufall im selben Altersheim. 40 Jahre hatten sie sich nicht gesehen, keinen Kontakt gehabt.

Hedwig, die seit 1 1/2 Jahren in dem Altersheim wohnt, sah sich einer neuen Bewohnerin gegenüber, als sie sich zum Abendessen setzte. Als sie diese nach ihrem Namen fragte, erkannten die beiden sich.

4 Jahrzehnte hatten sie nichts voneinander gehört. Dabei gab es keinen Streit oder Ärger. Auf die Frage hin, wieso sie sich dann so lange nicht gesehen hatten, antworteten die beiden, sie wüssten es selber nicht, sie hatten sich über die Zeit hinweg wohl aus den Augen verloren. Die beiden Schwestern teilen nun vergangene Kindheitserinnerungen und feierten zum ersten Mal wieder gemeinsam Weihnachten.

3. Heldentaten 2016

Wir werden euch in unserer ersten GoodNews – Woche jeden Tag, von einer Heldentat in 2016 berichten.

Heldentaten 2016 - Hope Nigeria GoodNews

Quelle: Anja Ringgren Lovén

Hope

Leider kommt es in Nigeria öfter vor. Durch Aberglaube werden Kinder der Hexerei beschuldigt und verstoßen. Das passiert zum Beispiel weil die Ernte nach der Geburt des Kindes schlecht ausfällt oder das Kind viel schreit. Mit einem verstoßenen Kind will niemand im Dorf etwas zu tun haben. Fast immer ist das Schicksal dieser Kinder ein Todesurteil.

So auch der kleine Junge, der später unter dem Namen „Hope“ berühmt werden sollte. 8 Monate überlebte er alleine auf der Straße. Er aß Dreck und trank verschmutztes Wasser. Würmer befielen ihn.

Eine Entwicklungshelferin, Anja Ringgren Lovén, findet den Jungen. 2 Jahre ist er alt. Sie rettete ihm das Leben, in dem sie ihn ins Krankenhaus brachte und sich um ihn kümmerte. Nachdem sie die Bilder des verhungernden Kindes postete, wird die Welt auf diese Heldentat aufmerksam. Durch eine von ihr gegründete Hilfsorganisation will die Dänin Kinder in Nigeria vor diesem Schicksal bewahren.

Heute lebt Hope im Kinderheim der dänischen Hilfsorganisation. Anja Ringgren Lovén’s Ziel ist es den Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen, damit sie die Chance bekommen, ihr Leben einmal selbst in die

Eine Entwicklungshelferin, Anja Ringgren Lovén, findet den Jungen. 2 Jahre ist er alt. Sie rettete ihm das Leben

Quelle: Anja Ringgren Lovén

Hand nehmen zu können.

4. Zitat des Tages

Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das was du hast.

 

Moderation: Jennifer Glogg


Good News – alle drei Stunden. Tatsächlich Gut!

Die Erste Nachrichtensendung, die ausschließlich ansteckend wohltuende, gute Nachrichten sendet!


QuantiSana.TV sehen:

Via Kabel Schweiz 5 mehrfach täglich gemäss Programm

Via Satellit ASTRA täglich von 20:00 – 08:00 Uhr

Mehr Information: http://quantisana.tv

3 comments on “Australien verbietet 2017 Tierversuche für Kosmetik, HOPE – GoodNews 01.01.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.