Themen: Faszination Erde, wie Freundlichkeit unser Gehirn verändert und das Zitat des Tages.

In der gewaltigen Kraft unseres Planeten liegt eine unglaubliche Faszination. Groß genug, dass ein Jumbojet hineinpassen würde, höher als mancher Wolkenkratzer – die Höhle Son Doong in Zentralvietnam ist atemberaubend. „Bergflusshöhle“ heißt der Hohlraum im Truong-Son-Gebirgszug übersetzt und gilt mit einer Höhe von 200 Metern als die größte Höhle der Welt.

Aktuelle Studien von der Berkeley University berichten, dass „Nett sein“ unser Gehirn verändert. Besonders wirksam sollen dabei die zufälligen Nettigkeiten sein, wie beispielsweise den Kaffee desjenigen bezahlen, der hinter einem in der Schlange steht. Einfach so ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Ein Großteil der Teilnehmer der Studie berichteten mehr Energie zu haben, nachdem sie jemand anderem geholfen hatten. Sie fühlten sich optimistischer, stärker, selbstbewusster und verspürten deutlich mehr Gelassenheit. Freundliches Handeln lässt nämlich den Neurotransmitter Serotonin ausschütten und uns die Welt und uns selbst mit anderen Augen sehen.
Eine Harvard-Studie zeigte, dass Menschen, die Gutes tun – zum Beispiel Geld spendeten – glücklicher sind als andere.
Je regelmäßiger wir sie praktizieren, desto mehr baut sich unser Gehirn entsprechend um, der lebenslangen Veränderbarkeit der Nervenbahnen sei Dank. Jeder von uns kann Güte nachweislich wie einen Muskel trainieren.
Es zählen schon die kleinsten Dinge, wenn man das mal ausprobieren möchte.
Die Freundlichkeit ist also sehr freundlich zu uns oder wie „MyMonk“ in seinem Blog schreibt: Nett ist nicht die kleine Schwester von Scheiße, sondern die große Schwester von Glück und Zufriedenheit.

In den nächsten Tagen zeigen wir euch Zitate von Johann Wolfgang von Goethe. Nach seiner Promotion in Straßburg kehrt Goethe nach Frankfurt zurück. Er nimmt seine Arbeit als Rechtsanwalt auf, wandte sich aber nebenher verstärkt der Dichtung zu.

Zitat:

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.

 

Moderation: Jennifer Glogg


Good News – alle drei Stunden. Tatsächlich Gut!

Die Erste Nachrichtensendung, die ausschließlich ansteckend wohltuende, gute Nachrichten sendet!


QuantiSana.TV sehen:

Via Kabel Schweiz 5 mehrfach täglich gemäss Programm

Via Satellit ASTRA täglich von 20:00 – 08:00 Uhr

Mehr Information: http://quantisana.tv


Finde eine kostenlose Trinkwasser-Tankstelle in deiner Nähe:
http://quantisana.ch/tankstellen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.